TK 2021

// Referenten //

Referenten

Donnerstag, 24. Juni 2021, 12:30 Uhr >>

Begrüßung und Moderation

„Wenn Unternehmen aufhören würden die Digitalisierung nicht als Problem, sondern als eine große Chance anzusehen, die zu ergreifen spätestens jetzt der richtige und vielleicht auch letzte Zeitpunkt zur Umsetzung ist, dann wären wir im Wirtschaftsstandort Deutschland einen großen Schritt weiter und würden nicht Gefahr laufen, den Anschluss nicht nur an die industrialisierte Welt zu verlieren – die Zukunft wird digital, ob mit oder ohne Deutschland.“

Prof. Dr. Hans Haarmeyer / Leitender Direktor des DIAI
ist Direktor am Deutschen Institut für angewandtes Insolvenzrecht, hat Studienabschlüsse als Diplom-Betriebswirt in Wirtschaftswissenschaften und als Jurist mit Staatsexamen in Rechtswissenschaft sowie Praxiserfahrung als Richter an verschiedenen Amts- und Landgerichten und auch als Professor für Wirtschafts- und Insolvenzrecht an der Hochschule Koblenz. Mehr als 100 Fachaufsätze zu wirtschaftsrechtlichen Themen stammen aus seiner Feder, dazu diverse Handbücher und Kommentare zu insolvenzrechtlichen Themen. Haarmeyer ist seit mehr als 20 Jahren Schriftleiter der wöchentlich erscheinenden insolvenzrechtlichen Fachzeitschrift „ZInsO“ und Herausgeber des Wirtschaftsmagazins „return“.
www.diai.org

Donnerstag, 24. Juni 2021, 12:40 Uhr >>

Corona und Folgen für die Unternehmensführung – Strategien zur Förderung der organisationalen Widerstandsfähigkeit

„Die Pandemie hat gezeigt, dass eine hohe Widerstandsfähigkeit den Unterschied macht. Unternehmen müssen sich die Frage stellen: Was tun wir heute, um auf zukünftige Krisen vorbereitet zu sein? Eine entscheidende Erfolgsstrategie ist der Fokus auf organisationale Ressourcen, wie das vorhandene Human- und Sozialkapital.“

Dr. Sabrina Zeike / Geschäftsführerin und Gründerin vivalue GmbH
ist Gesundheitswissenschaftlerin und geschäftsführende Gesellschafterin der vivalue GmbH. Mit ihrem Unternehmen unterstützt sie Arbeitgeber dabei, gesundheitsförderliche Strukturen und Prozesse umzusetzen, um nachhaltig den Unternehmenserfolg zu sichern. Frau Dr. Zeike war von 2015 bis 2021 an der Universität zu Köln in der Lehre und Forschung beschäftigt. Darüber hinaus ist sie seit 2015 in der Unternehmensberatung tätig. In dieser Funktion hat sie verschiedene Projekte im Bereich „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und „Fehlzeitenmanagement“ in großen und mittelständigen Unternehmen geleitet.
www.vivalue-gmbh.de

Donnerstag, 24. Juni 2021, 13:10 Uhr >>

Digitales und wertebezogenes Wirtschaften

„Nur die Vernetzung von Kunde, Produkt und Prozess führt in einer digitalen Welt zum nachhaltigen Unternehmenserfolg. Flexible Industrie 4.0 Produktion, digitalisierte Logistik und Marketing sowie soziales Engagement sind komplementär zum digitalen Know-how der Mitarbeiter.“

Klaus Weßing / CEO & Vorstandsvorsitzender der Gigaset AG
ist CEO und Vorstandsvorsitzender der Gigaset AG, einziger Smartphone-Hersteller in Europa. Er blickt auf eine langjährige Management-Karriere bei Siemens und Gigaset mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Branche zurück und hatte diverse operative und strategische Funktionen inne. Im Mittelpunkt seiner Arbeit standen dabei neue Produkte und Produktlösungen, kundenorientierte Prozesse sowie die Neugestaltung von Unternehmensstrukturen. Als Gigaset-COO etwa war er für die technische Produktexzellenz und für die nachhaltige Produktqualität verantwortlich. Wessing prägte maßgeblich schlanke und flexible Wertschöpfungsprozesse mit integrierter internationaler Vernetzung.
www.gigaset.de

Donnerstag, 24. Juni 2021, 13:40 Uhr >>

Digitalisierungsaktivitäten im Mittelstand

„Die Digitalisierung im Mittelstand erfolgt in kleinen Schritten. Die Corona-Pandemie hat zwar vordergründig einen Digitalisierungsschub ausgelöst. Mit zunehmender Krisendauer droht jedoch, dass die erlittenen Umsatzeinbußen die Digitalisierungsaktivitäten bremsen.“

Dr. Volker Zimmermann / Volkswirt der KfW Research im Team Mittelstand und Wettbewerbsfähigkeit
ist Experte für Digitalisierung und Innovation in der volkswirtschaftlichen Abteilung der KfW Bankengruppe. Sein Schwerpunkt liegt auf der Analyse von mittelständischen Unternehmen. Zuvor war er am Leibnitz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung. Er studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Konstanz, wo er auch promovierte.
www.kfw.de

Donnerstag, 24. Juni 2021, 14:05 Uhr >>

Schritt für Schritt zum digitalen Geschäftsmodel

„Die Digitalisierung führt zu tiefgreifender Veränderung in den Unternehmen. Wie verändern sich Führung, Unternehmenskultur, Personal, Organisation, Prozesse, Kommunikation, Produkte, Kunden? Führen Sie Schritt für Schritt ihr Unternehmen zum digitalen Geschäftsmodell.“

Boje Dohrn / Präsident des IBWF – Netzwerk für Mittelstandsberater
ist Präsident des Beraternetzwerks IBWF e.V., Berlin, und Unternehmensberater. Seit über 25 Jahren berät er zur zukunftssichernden Unternehmensausrichtung und -anpassung im geschäftlichen Umfeld mittelständische Unternehmen. Schwerpunkte sind die Bewertung qualitativer Einflussfaktoren im Unternehmen zur Zielerreichung und präventives Risikomanagement. Die gesellschaftspolitische Mitverantwortung der Berater in der Mittelstandsberatung ist für den IBWF e.V. und auch für ihn persönlich ein großes Anliegen, ein Höchstmaß an Qualität in der Beratung zu fordern und zu fördern.
www.mittelstandsberater.de

Donnerstag, 24. Juni 2021, 14:30 Uhr >>

Vorbild für Business Transformation: Digitale Erlebnisse für Unternehmer

„Unternehmen die sich zukunftssicher aufstellen wollen, dürfen nicht nur bestehende Prozesse digitalisieren, sondern müssen sich vielmehr neue, digitale Geschäftsmodelle erschließen.“

Christian Pokropp / Geschäftsführer kloeckner.i
ist Managing Director der kloeckner.i GmbH und Head of External Communications von Klöckner & Co. SE. Die Gründung des erstgenannten Innovationshubs war Grundstein für eine Digitalisierung, mit welcher der traditionelle Stahlhändler die gesamte Branche erfasst hat. Mit Onlineshop, Marktplatz als integrierte Plattform-Lösung sowie Kontraktportal als Treiber wurde der Handel in der Metall- und Stahlindustrie digitalisiert. Vor seiner Zeit bei Klöckner war Christian Pokropp Head of Investor Relations & Corporate Communications bei der H&R sowie Auditing Assistent bei Ernst & Young (EY).
www.kloeckner-i.com

Donnerstag, 24. Juni 2021, 14:55 Uhr >>

Best Practice für Turnaround: Digitalisierung unter Druck

„Eine nachhaltige, umweltgerechte ´Circular Economy´ steht im Konflikt mit den Paradigmen ihrer analogen Geschäftsmodelle. Besitz versus Zugang. Funktion versus Nutzen: Der Lösungsraum ist die digitale Ökonomie der Dinge.“

Prof. Dr. Ulrich Hermann / CEO der Next.e.GO Mobile SE
ist CEO und Mitglied des Verwaltungsrates der Next.e.GO Mobile SE. Das ursprünglich von Prof. Dr. Günther Schuh in Aachen als e.GO gegründete Unternehmen entwickelt und produziert langlebige Elektrofahrzeuge. Prof. Hermann arbeitete zuvor unter anderem als Chief Digital Officer der Heidelberger Druckmaschinen AG und als Vorsitzender der Geschäftsführung der Wolters Kluwer Deutschland GmbH.
www.e-go-mobile.com

Donnerstag, 24. Juni 2021, 16:30 Uhr >>

Digitale Transformation: förderliche Unternehmensführung und -kultur

„Die Notwendigkeit zur digitalen Transformation ist allgegenwärtig. Durch Corona hat der Druck weiter zugenommen. Damit die Umsetzung in Unternehmen gelingt, bedarf es einer kulturellen und einer agilen Transformation. Wie dies konkret funktioniert, vermittelt dieser Vortrag.“

Uwe Rotermund / Geschäftsführer Noventum GmbH
ist geschäftsführender Gesellschafter von Noventum, einer 100-köpfigen Gesellschaft für IT-Managementberatung und Unternehmenskulturentwicklung. Als Redner inspiriert und unterstützt er Unternehmen dabei, eine Unternehmenskultur zu entwickeln, bei der gleichermaßen Vertrauen und Leistung eine Rolle spielen – für Mitarbeiter, Kunden, die Gesellschafter und für das Business-Öko-System.
www.noventum.de

Donnerstag, 24. Juni 2021, 16:55 Uhr >>

Digitale Berater: Robo Advisor und ihre Auswirkungen

„Digitale Dienste wie Robo Advisor ermöglichen eine automatisierte Verwaltung der Unternehmensfinanzen, wodurch erhebliche Transaktionskosten gespart werden könne, und sie sind ein Instrument zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit, das gezielt eingesetzt werden sollte.“

Dr. Dimitrios Linardatos / Akademischer Rat vom Lehrstuhl für u.a. Bank- und Kapitalmarktrecht der Universität Mannheim
ist seit 2016 Akademischer Rat und Habilitand an der Universität Mannheim bei Prof. Dr. Georg Bitter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht. Zudem arbeitet er als Dozent an der Mannheim Business School für Handels- und Kapitalmarktrecht und als wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „RdZ“ (Recht der Zahlungsdienste).
www.universität-mannheim.de

Donnerstag, 24. Juni 2021, 17:20 Uhr >>

Digitale Treiber: Vorteile hybrider Arbeitsorganisationsformen

„Es reicht nicht, das Homeoffice als Notlösung in Pandemie-Zeiten zu begreifen. Unternehmen, die jetzt keine professionellen Homeoffice-Strukturen umsetzen und sich zu einer hybriden Organisation verändern, setzen langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit aufs Spiel!“

Thomas Dehler / Gründer und Geschäftsführer der GEFTA mbH
ist Pionier und Praxisexperte rund um Remote Work. Der Diplom-Ingenieur beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit dezentralen Unternehmens- und Team-Strukturen. Als Geschäftsführer der GEFTA (Gesellschaft für Telearbeit) begleitet er Unternehmen in Themen der technischen und organisatorischen Arbeitsortflexibilisierung, Umsetzung und Professionalisierung von Homeoffice-Arbeitsstrukturen im Fokus der DSGVO-Compliance.
www.gefta.eu

Donnerstag, 24. Juni 2021, 17:45 Uhr >>

Digitale Diebstähle: Identitätsklau als Gefahr für Unternehmer

„Identitätsdiebstahl gehört zu den Top 5 der größten IT-Risiken für Unternehmer im Jahr 2021. Wie perfide die Täter vorgehen, welche Maschen man kennen sollten und wie man jeden Betrieb effektiv und pragmatisch gegen Cybercrime schützen kann, verrät ich Ihnen in meinem Vortrag.“

Dr. Marc Maisch / Rechtsanwalt für IT- und DateschutzRecht, Maisch-Mangold-Schwarz Rechtsanwälte, München
ist Rechtsanwalt in der Kanzlei MMS Law in München und auf IT- und Datenschutzrecht spezialisiert. Als Experte für die Abwehr und Ermittlung von Cybercrime-Fällen hat er als Berater, Keynote-Speaker und Dozent einen Namen gemacht. Mit seinem Portal www.Datenklau-Hilfe.de hat er den Cyber-Kriminellen den Kampf angesagt. Herr Dr. Maisch hat in Passau Jura studiert, wurde dort im Datenschutzrecht promoviert und ist Verfasser zahlreicher Bücher und Fachpublikationen im IT-Recht.
www.mms-law.de

Donnerstag, 24. Juni 2021, 18:10 Uhr >>

Digitale Angriffe: menschliche Firewalls und ihre Löcher

„Genießen wir wirklich das Leben dank Technologie oder sind wir mehr unter Stress? Die Meinung ,Ich habe nichts zu verbergen‘ ist ein Irrtum. Erfahren Sie auf unterhaltsame Weise, dass wir den Computern trotzdem überlegen sind.“

Cem Karakya / Experte für Internetkriminalität, Autor und Geschäftsführer von Blackstone432
ist Keynote Speaker zu Themen rund um Internetkriminalität. Er war bis 2019 Sekretär der International Police Association (IPA), Verbindungsstelle München, und zuvor bis zum Jahr 2000 auch IPA-Generalsekretär der türkischen Sektion. Cem Karakaya arbeitete nach dem Studium an der Polizei-Akademie in der Türkei zunächst in der Abteilung für auswärtige Angelegenheiten im Türkischen Interpol.
www.blackstone432.de

Freitag, 25. Juni 2021, 9:05 Uhr >>

Schutz und Sicherheit: Live Hacking inklusive

„Digitalisierung sicher und resilient gestalten ist eine Herausforderung. Insbesondere wenn Mensch und Technik als getrennt voneinander gesehen werden. Einen hohen Sicherheitsstandard erreicht nur, wer Sicherheit als Kombination von Mensch und Technik versteht.“

Matteo Große-Kampmann / Gründer und Geschäftsführer der Aware7 GmbH
ist technischer Geschäftsführer der AWARE7 GmbH, die als Unternehmen für Cyber Security spezialisiert ist hinsichtlich moderner Cyber Angriffe auf Mensch und Technik. Seine Expertise besteht in der professionellen Durchführung von Sicherheitsuntersuchungen komplexer IT-Landschaften. Er setzt zudem auf Veröffentlichungen, um auf die Digitalisierung vorzubereiten. Sein Live Hacking und seine Awareness- Veranstaltungen werden bundesweit gebucht.
www.aware7.de

Freitag, 25. Juni 2021, 9:30 Uhr >>

Recht und Ordnung: Sanierung in der Digitalisierung

„Die Digitalisierung stellt neben dem Sanierungsrecht das gesamte Rechtssystem vor Herausforderungen. Was bei einem erfolgreichen Turnaround rechtlich insbesondere zu beachten ist, beleuchtet mein Vortrag.“

Olaf Spiekermann / Rechtsanwalt bei Brinkmann & Partner
ist Partner, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht bei Brinkmann & Partner, einer Partnergesellschaft aus Rechtsanwälten, Steuerberatern und Insolvenzverwaltern mit 30 Niederlassungen. Er arbeitet von den Standorten Mannheim und Stuttgart aus. Zu seinen Leistungen zählen Insolvenzverwaltung, Restrukturierung / Sanierung, Unternehmens- / Wirtschaftsrecht sowie Zwangsverwaltung. Olaf Spiekermann absolvierte sein Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.
www.brinkmann-partner.de

Freitag, 25. Juni 2021, 9:55 Uhr >>

Köpfe und Möglichkeiten: Transfer und Qualifizierung

„Mit der Digitalisierung verändert sich unsere Art zu arbeiten – Aufgaben, Kompetenzen und Kapazitäten müssen kontinuierlich überprüft und angepasst werden. Welche Instrumente Unternehmen dafür zur Verfügung stehen, vermittelt mein praxisnaher Vortrag.“

Anja Schauenburg / Inhaberin von Schauenburg, Die Personalumbauer
ist Expertin für Personalveränderung und Trennungsmanagement. Sie begleitet Unternehmen bei komplexen Personalumbauprozessen. Ihr Portfolio umfasst das gesamte Spektrum des Metaplacements. Bekannt wurden die Personalumbauer durch ihre sehr zukunftsorientierte Arbeitsweise: Sie sichern den Erfolg des Unternehmens, erhalten die Leistungsfähigkeit der Bleibenden und bieten beste Chancen  für die Gehenden. Mit der Entwicklung der Qualifaktur, einer wertschöpfenden Transfergesellschaft, hat Anja Schauenburg auf die sich wechselnden Anforderungen des Arbeitsmarktes durch die Digitalisierung reagiert.
www.personalumbau.de

Freitag, 25. Juni 2021, 10:20 Uhr >>

Checken und digitalisieren: Sanierung mit Neuausrichtung

„Wo steht das Unternehmen bei der Digitalisierung? Welchen digitalen Status haben Geschäftsmodell, Prozesse, Produkte und Dienstleistungen? Die strukturierte Analyse dieser Aspekte und daraus abgeleitete Schritte sollten immanenter Bestandteil der Unternehmenssanierung sein.“

Kay Kürschner / Geschäftsführer der PCG Project Consult GmbH
ist Geschäftsführer der Project Consult GmbH (PCG), die vor allem für Betriebsberatung, Personal- und Organisationsentwicklung, aber auch für Insolvenzbegleitung steht. Zu den Kunden zählen Unternehmen, Ministerien, Banken, Verbände und sozialwirtschaftliche Einrichtungen. PCG hilft etwa Betriebsräten bei der Bewertung der Sanierungsansätze und der daraus abzuleitenden Maßnahmen. Darüber hinaus wird die Arbeitnehmervertretung durch die gesamte Insolvenz begleitet, vom vorläufigen Gläubigerausschuss bis zum Abschluss des Insolvenzverfahrens.
www.pcg-projectconsult.de

Freitag, 25. Juni 2021, 11:55 Uhr >>

Prima Partner: Datenschutz als Gemeinschaftswerk

„Wie im Flugzeug: Wenn Mensch und Maschine nicht zusammenarbeiten, stürzt das Flugzeug ab. Gesteuert wird es zwar aus dem Cockpit, aber alle Passagiere müssen die Sicherheitsregeln kennen und sich daran halten. So wird auch bei einer Bruchlandung der Schaden minimiert.“

Caroline Pluta, LL.M. / Personalleiterin bei der PLUTA Rechtsanwalts GmbH
ist Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und ausgebildete Mediatorin. Bei PLUTA leitet sie den Bereich Personal und fungiert zudem als zentrale Datenschutzkoordinatorin. PLUTA gehört mit rund 500 Mitarbeitern in mehr als 40 eigenen Niederlassungen in mehreren europäischen Ländern und der Zusammenarbeit im internationalen Netzwerk BTG Global Advisory zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften.
www.pluta.net

Freitag, 25. Juni 2021, 12:20 Uhr >>

Priorisiertes Personal: Transformationserfolg durch geförderte Bildung

„Neuerungen und andere Geschäftsmodelle brauchen Mitarbeitende, die nicht nur mit den aktuellen Themen umgehen können, sondern auch als Motor für Innovationen dienen. Viele staatliche Förderungen stehen derzeit bereit; diesen Dschungel muss man auch durchdringen können.“

Christoph Glaser / Geschäftsführer des Bildungswerks Baden-Württemberg
ist Vorsitzender der Geschäftsführung der BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH und Mitglied der Geschäftsführung beim Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V. Zuvor war er unter anderem Kanzler der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur in Berlin, Kanzler der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg sowie Geschäftsführer der SRH Hochschule für Internationales Management in Berlin. Rechtsanwalt gehört er seit 2016 zur Kanzlei der Tiefenbacher Rechtsanwälte (Of Counsel).
www.biwe-bbq.de

Freitag, 25. Juni 2021, 12:45 Uhr >>

Priorisiertes Personal: Transformationserfolg durch geförderte Bildung

„Es geht immer weniger um die Leistung der Führungskraft, sondern immer mehr darum, welche Leistungen sie bei anderen auslösen kann. Für Erfolg braucht es ein anders Selbstverständnis: Führungskräfte sollten nicht im Mittelpunkt stehen, sondern am Anfang.“

Christoph Mât / Associate Client Partner Korn Ferry Germany
ist Client Partner bei Korn Ferry und leitet in Deutschland das Assessment und Succession Geschäft. Seit mehr als zehn Jahren berät er international Organisationen und Vorstände bei Veränderung und in der Ausrichtung, Auswahl und Entwicklung ihrer Führungskräfte. Er ist diplomierter Psychologe sowie ausgebildeter Executive Coach und Business Change Expert.
www.kornferry.com

Freitag, 25. Juni 2021, 13:10 Uhr >>

Prächtige Perspektiven: vielfältige Zukunftschancen

„Die Zukunft ist ungewiss. Aber deshalb den Kopf in den Sand stecken? Niemals, denn mit Hilfe von Szenarien wird Zukunft gestaltbar. Gerade die Digitalisierung sollte uns keine Angst machen, denn sie eröffnet uns historische Zukunftschancen, die wir gezielt nutzen sollten.“

Hanna Jürgensmeier / Prokuristin der Scenario Management International AG (ScMI)
ist Prokuristin bei der ScMI Scenario Management International AG, wo sie Szenario- und Strategieprojekte in verschiedenen Branchen leitet, darunter ein umfangreiches Projekt „Arbeit 4.0 – Lösungen für die Arbeitswelt der Zukunft“. Ihre langjährige Erfahrung bei der strategischen Beratung nutzt sie in ihren Spezialgebieten wie Szenario-gestützte Analysen zu gesellschaftlichen und ökonomischen Veränderungsprozessen sowie Integration von Szenarien im Führungs- und Planungsprozess von Unternehmen und Organisationen. Hanna Jürgensmeier ist Dozentin an der Universität Paderborn im Bereich „Strategisches Management“.
www.scmi.de